Der Sächsische Handwerkstag - wer wir sind

Der Sächsische Handwerkstag ist die Spitzenorganisation des Handwerks im Freistaat, damit die höchste demokratische Vereinigung der Handwerker des Landes und zugleich maßgebendes Forum, das branchenübergreifend der Willensbildung zu allen das sächsische Handwerk betreffenden Fragen dient. Grundlage des Wirkens der größten Landeshandwerksorganisation im Osten Deutschlands bildet eine Satzung. 

Aufgabe

Der Sächsische Handwerkstag nimmt die Belange des sächsischen Handwerks gegenüber dem Sächsischen Landtag, der Staatsregierung, den Parteien, Körperschaften und Verbänden sowie der Öffentlichkeit wahr. Laut Satzung darf der Handwerkstag weder Staatsauftragsangelegenheiten durchführen noch als Mittel für eine Beschränkung oder Kontrolle des Gewerbes tätig sein.

Gründung

30. Oktober 1992 in Dresden

Status

eingetragener berufsständischer Verein
(unter der Nummer VR 1688 im Vereinsregister des Amtsgerichts Dresden)

praesidium-nostitz-dittrich.jpg

Jörg Dittrich, Uwe Nostitz

Präsident

Präsident des Sächsischen Handwerkstages ist seit dem 15. Mai 2024 Uwe Nostitz,
Präsident des Sächsischen Baugewerbeverbandes

Vizepräsident

Vizepräsident des Sächsischen Handwerkstages ist seit dem 15. Mai 2024
Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden

Geschäftsführerkollegium des Sächsischen Handwerkstages

  • N.N. (da noch vom neuen Vorstand auf der konstituierenden Vorstandssitzung zu bestellen)

Geschäftsführung

Dr. Andreas Brzezinski, Sprecher des Geschäftsführerkollegiums des Sächsischen Handwerkstages,
Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden

Weitere Vorstandsmitglieder

  • Dipl.-Ing. Frank Wagner, Präsident der Handwerkskammer Chemnitz
  • Maurermeister Matthias Forßbohm, Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig
  • Kfz-Elektrikermeister Michael Schneider, Präsident des Landesverbandes Kfz-Gewerbe Sachsen
  • Bäckermeister Stefan Richter, Landesobermeister des Landesinnungsverbandes SAXONIA des sächsischen Bäckerhandwerks
  • Dr. Michael Ermrich, Vertreter für den Ostdeutschen Sparkassenverband, Berlin

Öffentlichkeitsarbeit

Diplomjournalist Frank Wetzel, Pressesprecher des Sächsischen Handwerkstages

Organisationen des Handwerks in Sachsen

Die heutige Bedeutung des Handwerks in Wirtschaft und Gesellschaft wäre ohne die Handwerksorganisationen nicht erreicht worden. Sie bieten eine Fülle an Service- und Beratungsleistungen, wovon nicht nur Betriebe, Handwerker und Berufseinsteiger, sondern die gesamte mittelständische Wirtschaft profitieren.


Die rechtliche Grundlage für die Tätigkeit des Handwerks bildet das Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung – HwO), in dem unter anderem auch die Organisation des Handwerks geregelt ist.

organigramm.svg